Press

„Andreas Schaerer is a hidden gem. He has delighted those that have seen him at Club Inegales, Ronnie Scotts and the Vortex in London and countless venues in Europe with his playful, ever more inventive and humorous vocal improvisations.“
Chris Philips, Radio JAZZ FM, London UK, November 2014

„Das Aufregendste zum Schluss: Der Schlagzeuger Lucas Niggli und der Vokalist Andreas Schaerer bilden ein phänomenales Duo, das man gesehen haben muss.“
Ueli Bernays, NZZ, CH, November 2014

„Die Musik des Schweizer Duos „Andreas Schaerer – Lucas Niggli“ ist etwas wirklich Besonderes. Sänger und Schlagzeuger spannen ein ganzes musikalisches Universum auf“
Andreas Pernpaniter, Süddeutsche Zeitung, DE, November 2014

„Ce garçon est un phénomène….Ebouriffant. Brillant et irréfutable. Drôle et démentiel.“
Philippe Méziat, JazzMan Online, F, Octobre 2014

„Le sextet helvétique a brouillé les pistes avec humour et inventivité.“
Christophe Schneider, Dernieres Nouvelles d’Alsace, F, Octobre 2014

„Un nouveau vent de folie souffle sur l’improvisation vocale“
Pascal RozatJazzmagazine/JazzMan, F, Octobre 2014

„Mehrstimmiger Vokalist aus Bern“
Michael Ruesenberg, SWR 2, DE, Oktober 2014

„L’exubérant sextet suisse perpétue dans le sillage du charismatique Andreas Schaerer une fusion brûlante de jazz fébrile et d’humour grinçant.“
Franpi Barriaux, CitizenJazz, F, Octobre 2014

„This album goes beyond the bounds…“
Eric Ford, LondonJazz, UK October 2014

„Bei Niggli und Schaerer werden die urzeitlichsten Instrumente – Trommel und Vokalstimme – zu den reichsten Instrumenten“
Christoph Merki, Tagesanzeiger, CH, September 2014

„CHOC ! – Fortement recommandée!“
Thierry Quénum, Jazzmagazine/Jazzman, F, Septembre 2014

„Andreas Schaerer – a truly 21st-century jazz singer. …On all this evidence Andreas Schaerer is an immensely talented and creative musician.“
Peter Bacon, The JazzBreakfast, UK, September 2014

„Die Schallwellen, die sich dabei in den Hirnen der Zuhörer zu Klängen formen, evozieren eine starke Bildhaftigkeit…“
Michael Ruesenberg, Jazzcity, DE, September 2014

„Mit grossem Können und noch grösserer Phantasie brechen Andreas Schaerer und Lucas Niggli zu musikalischen Abenteuern auf, die in Klangzonen vorstossen, wo erst wenige gewesen sind.“
Christoph Wagner, NZZ, CH August 2014

„Ganz schön wild!“
Steve Kuberczyk-Stein, Hessische-Niedersächsische Allgemeine, DE August 2014

„Virtuose Musiker mit Humor“
Matthias Lohr, Niedersächsische Allgemeine, DE, August 2014

„Stemmekunstneren Andreas Schaerer og trommeslageren Lucas Niggli tar oss med på ei unik reise.“
Tor Hammerø, Tor De Jazz, NOR, August 2014

„L’incontro-scontro, cruento e insieme bilanciato, esita in una performance pressoché completa in termini di ventaglio stilistico e d’indubbio valore improvvisativo, analogamente risultando palese la retrostante preparazione, sia in singolo che nelle duali conoscenza e intesa.“
Aldo Del Noce, JazzConvention, ITAL, Agosto 2014

„Der Berner Stimmkünstler Andreas Schaerer ist so kreativ wie unermüdlich.“
Frank von Niederhäusern, Kulturtipp, CH, August 2014

„Andreas Schaerer se muestra sumamente versátil. Su voz no sólo es magnífica, sino que sabe utilizarla en registros muy distintos entre sí.“
Pachi Tapiz, Tomajazz, ESP, Julio 2014

„Révélation !“
Pascal Rozat,  Jazzman / Jazzmagazin, F, Julliet 2014

„Andreas Schaerer ist ein Stimmwunder sondergleichen!“
Sven Thielmann, HiFi & Records, DE,  Juli 2014

„Es sind zwei helle Köpfe, die hier aufeinander treffen, und sie können gut wettern und flüstern“
Pirmin BossartJazz ’n more,  CH, Juli 2014

„Andreas Schaerer ist nicht bloss ein virtuoser Stimmakrobat, sondern auch ein Jazzmusiker mit dem Talent, die Menschen für seine Kunst zu gewinnen.“
Schaffhauser Nachrichten, CH, Mai 2014

„Das Sextett um den Schweizer Sänger Andreas Schaerer langte beim Auftritt in der Alten Feuerwache dermaßen ordentlich zu, dass in der gut gefüllten Wagenhalle bald alle Münder offen standen.“
Morgenweb Mannheim, DE, Mai 2014

„A live show must really quicken the pulse!“
London Jazz News, UK, April 2014

„Spielfreude verbindet sich mit Intelligenz, die Bläser entfalten Welten aus ungewohnten Klangfarben, Schaerer reisst mit seinem Witz, seinem Temperament und der unglaublichen Wandelbarkeit seiner Stimmer alle mit.“
NZZ am Sonntag CH – Apr 2014

„Virtuoser Jazz mit höchst polierten Rhythmen, zu deren Ausführung man sicher auch höchst polierte Hirne braucht.“
Kulturnews DE – Apr 2014

Ein kleiner Presse-Ausschnitt, das Archiv wird demnächst vervollständigt